Wie du auf negative Bewertungen ein positives Feedback bekommst.

Es gibt in der heutigen Online- Welt ein mächtiges Werkzeug um schnell Vertrauen zu Menschen aufzubauen, die dich bisher noch nicht kennen.

Du kannst eine Super Webseite oder eine Riesen Reichweite in den sozialen Medien haben, aber wenn du keine Zeugen für deine Leistungen oder Produkte hast, wird es schwer sein Menschen die dich nicht nicht kennen zu überzeugen. Damit du das schaffst, helfen dir Bewertungen auf Google, Facebook oder anderen Plattformen. Sie sind der Beweis dafür, dass du das was du versprichst auch leisten kannst.

Doch was machst du wenn du eine negative Bewertung bekommst, weil ein Projekt nicht so lief wie erwartet oder dein Produkt den Kunden nicht überzeugen konnte?

Laut einer Studie aus den USA (Link zu Studie) lesen 86% alle Besucher eines lokalen Geschäfts, vorher die Bewertungen. Dabei suchen wir nicht nach den positiven Bewertungen, sondern immer nach der einen schlechten Bewertung. Von dieser lassen wir uns dann so stark beeinflussen, dass wir die ganzen positiven Bewertungen für den Moment ausblenden. Die kritische Masse sind am Ende nicht diejenigen die dich schlecht bewerten, sondern diejenigen die diese Bewertung lesen.

Kostenloser 10 Punkte Plan

Also wie schaffst du es, dass du trotz einer schlechten Bewertung den potentiellen Kunden positiv beeindruckst?

Es kommt darauf an wie du damit umgehst und vor allem darauf antwortest! Damit du deine negativen Bewertungen in positive umwandeln kannst, haben wir diesen 10 Punkte Plan für dich erstellt.

  • #1 Beachten

    Viele wissen nicht das Kunden sie online bewerten können und haben keinen Blick auf Ihre Bewertungen. Habe also immer einen Blick auf die Portale wo Kunden Ihre Bewertung über dich hinterlassen können.

  • #2 Beruhigen

    Derjenige der dein Unternehmen bewertet beurteilt nicht dich persönlich, sondern meist einem Umstand oder einen Zustand mit dem er nicht zufrieden war. Antworte also niemals aus einer Emotion heraus auf eine negative Bewertung.

  • #3 Beantworten

    Antworte auf die Bewertung so wie du es auch in einem Kundengespräch tun würdest. Da würdest du ja auch nicht eine Aussage offen im Raum stehen lassen.

  • #4 Bedanken

    Den Bewertenden Loben für sein Feedback das er euch gibt. Besser er kommuniziert zu euch seine Unzufriedenheit als das er es all seinen Freunden erzählt.
    Ebenso könnt Ihr ohne dieses Feedback euch nicht verbessern.

  • #5 Bedauern

    Bedaure in der Antwort das derjenige eine negative Erfahrung mit deinem Produkt oder deiner Dienstleistung gemacht hat.

  • #6 Bitten

    Bitte Ihn darum dir eine zweite Chance zu geben und es besser zu machen.

  • #7 Berichtigen

    Wenn es darum geht etwas klarzustellen dann berichtige die Situation.

  • #8 Beurteilen

    Sammle alle negativen Bewertungen um beurteilen zu können, ob es ein Einzelfall war oder es öfter dazu kommt.

  • #9 Beheben

    Sollte es etwas zu beheben geben dann kommuniziere es und mach es danach auch.

  • #10 Berichten

    Kommuniziere die Kritik öffentlich und sage das du es behoben hast. Das klingt erstmal unsinnig aber es hat eine große Wirkung.
    Es zeigt deinen Kunden und Interessenten das du Sie ernst nimmst und sich um Probleme wirklich gekümmert wird.

Unser Angebot für Dich

Wenn du mehr zu dem Thema wissen willst wie du Bewertungen gewinnst oder mit negativen umgehst, melde dich über das Kontaktformular bei uns.Bis dahin wünschen wir dir weiterhin viel Erfolg und positive Bewertungen!