Google Jobs – Wie Google die Stellensuche im Internet auf den Kopf stellen möchte

Aktuell arbeitet Google daran, die Suche nach einer neuen Arbeitsstelle im Internet zu revolutionieren. Wird die Suchmaschine dafür verwendet einen neuen Job zu finden, bekommt man anhand aller Informationen, die zur Verfügung stehen, genau die Stellenangebote, die am besten zur Suchanfrage passen angezeigt.

Alle Stellen werden untereinander in einem separaten Feld noch über den eigentlichen organischen Suchergebnissen mit allen wirklich nützlichen Informationen dargestellt.


Beispiel „Online Marketing Manager Berlin“

Google and the Google logo are registered trademarks of Google LLC, used with permission.

Dieses Feld bietet sogar einen eigenen Filter, mit dem man seine Suche weiter eingrenzen und optimieren kann, wenn man mit den Ergebnissen nicht zufrieden sein sollte. Diese neue Funktion wird dafür sorgen, dass genau wie z.B bei einer Suchanfrage zum Wetter ( siehe Beispiel nächster Abschnitt ) keine neuen Seiten geöffnet werden müssen und immer weniger Bewerber direkt über Job-Portale und andere entsprechende Seiten nach einer Stelle suchen müssen.

Wie funktioniert Google?

Das Unternehmen Google arbeitet ununterbrochen daran ihren Kunden das Leben so einfach wie möglich zu gestalten, wenn es darum geht nach Informationen im Internet zu suchen. Mit jeder Suchanfrage und jedem Besuch einer Webseite hinterlassen wir eine Spur, die Google dabei hilft uns besser kennenzulernen und damit ganz genau zu wissen, was wir wirklich wollen und was nicht. Erkennt Google Informationen zu unserer Suchanfrage, die wirklich zu uns passen und auf uns zugeschnitten sind, bekommen wir diese direkt in der Suche als sogenannten „Rich Content“ angezeigt.

Praxisbeispiel Google Suche "Wetter"

Nehmen wir das Wetter als Beispiel für „Rich Content“: Jeder wird schon mal im Internet nach dem Wetter der kommenden Tage gesucht haben. Viele wissen nicht, wie unsere hinterlassene Spur dafür genutzt wird, uns ohne Umwege genau das zu liefern wonach wir wirklich suchen. Auch ohne dass man einen konkreten Ort in der Suchanfrage genannt hat, weiß Google anhand der gesammelten Informationen wonach wir vermutlich suchen und zeigt uns das Ergebnis an.

Dazu muss nicht einmal eine neue Seite geöffnet werden, sondern  die auf uns zugeschnittene Information erscheint direkt vor den Suchergebnissen. Ein solches Feature muss jedoch von Google bewusst in Angriff genommen werden und funktioniert nicht automatisch für alle Themen und Suchbegriffe.

Google and the Google logo are registered trademarks of Google LLC, used with permission.

Wie wird meine Stellenanzeige über Google Jobs sichtbar?

Anders als bei den bekannten Job-Portalen kann man bei Google keine Stellenanzeigen schalten, sondern muss dafür sorgen, dass man gefunden wird. Bei einer Suchanfrage durchstöbert Google das gesamte Internet nach Stellenanzeigen, die alle notwendigen Informationen in der richtigen Form und Reihenfolge enthalten. Wo genau die Stellenanzeige zu finden ist, spielt für die Sichtbarkeit prinzipiell erst mal keine große Rolle, solange die geforderten Informationen vollständig vorhanden sind.

Bei einem Blick auf die Details gibt es jedoch durchaus einige Stellschrauben und Dinge, die einem weitere Vorteile verschaffen können. Wird die Stellenanzeige über die eigene Webseite und nicht über ein Portal gefunden, ist man nicht von einem Drittanbieter abhängig und kann selbst an diesen Schrauben drehen. Viele Anzeigen, die über ein Portal ausgelesen werden, zeigen z.B. das eigene Firmenlogo nicht an. Außerdem landet ein potentieller Bewerber bei der Kontaktaufnahme auf dem Portal und nicht auf der eigenen Webseite, wo er sich direkt weiter über das Unternehmen informieren könnte.

Link Anforderungen: https://developers.google.com/search/docs/data-types/job-posting
Link Schema.org: https://schema.org/JobPosting

Welche Faktoren haben den größten Einfluss auf die Sichtbarkeit?

Wie bei allem lässt sich auch hier Google nicht über die Schulter schauen. Der genaue Algorithmus, nach dem die Reihenfolge der Suchergebnisse sortiert wird, bleibt ein Geheimnis. Einige Hinweise, was wichtig sein könnte bekommt man, wenn man sich Gedanken darüber macht, welches Ziel Google mit dieser Funktion verfolgt. Jeder Benutzer der Suchmaschine ist ein Kunde und wie jedes andere Unternehmen möchte auch Google seine Kunden zufriedenstellen. Zufrieden ist ein Kunde, wenn er genau das findet, wonach er sucht.

Genau dabei können wir mit unserer Stellenanzeige helfen. Das Wichtigste ist die Vollständigkeit. Jede Information, die dabei helfen kann den richtigen Bewerber für die Stelle zu finden, muss auch in der Stellenanzeige zu finden sein. Umso leichter wir die Zuordnung und das Auslesen der Daten gestalten, desto besser werden wir in den Ergebnissen platziert.

Wie können wir Sie unterstützen?

Eine Stellenanzeige genau so zu gestalten, dass sie vollständig ausgelesen werden kann und gleichzeitig eine hohe Relevanz aufweist ist eine Kunst für sich. Wir beschäftigen uns schon seit Veröffentlichung dieser Funktion sehr intensiv mit den neuen Möglichkeiten und den Vorteilen, die sich dadurch für Unternehmen bieten, um neue Mitarbeiter zu finden. Gerne können wir Sie dabei unterstützen, sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen, die diese Möglichkeit noch nicht kennen oder sie nicht richtig nutzen.

Kontaktieren Sie uns: Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema und kümmern uns bei Bedarf um das richtige Format und die Platzierung ihrer Stellenanzeige, damit Sie von dem neuen Feature Google Jobs profitieren können!